Trieste

An einem Wochenende

Triest ist eine faszinierende Stadt am Rande des rauen Karsts und der oberen Adriaküste. Sie wird Sie mit ihrer Schönheit und dem besonderen Flair verzaubern und Ihren Aufenthalt einzigartig und unvergesslich werden lassen.

Unzählige Rundgänge durchziehen die Stadt; die wichtigsten sollten Sie auf keinen Fall auslassen: Rundgang hinauf zum Colle di San Giusto mit der Kathedrale und dem Kastell sowie einem wunderschönen Blick auf die Stadt und den Golf von Triest; die Piazza dell’Unità d’Italia, das Herz Triests und einer der schönsten und größten Plätze Europas direkt am Meer; das von Kaiserin Maria Theresia geschaffene Borgo Teresiano (Theresien-Vorstadt), ein Stadtviertel mit zahlreichen Bars, Kaffeehäusern und Geschäften.

Triest bietet ferner ein höchstes Maß an Multikulturalität: so befinden sich die größte Synagoge Europas, die anglikanische Kirche, die serbisch-orthodoxe sowie die griechisch-orientalische Kirche alle im Stadtzentrum.

An der Küste, nur unweit von Triest entfernt, liegen das Castello di Miramare, die historische Residenz des österreichischen Erzherzogs Maximilian Joseph von Habsburg, umgeben von einem großzügigen Park, und das Kastell von Duino, heute im Besitz der Fürsten von Thurn und Taxis.

Allen Naturliebhabern ist ein Ausflug mit der Drahtseilbahn „Tram de Opicina“ hinauf nach Villa Opicina und ins Triester Karst zu empfehlen. Hier finden Sie herrliche Naturlandschaften, typische Dörfer und Weiler mit den berühmten „osmize“ (Heurigern, Besenwirtschaft) und Agriturismen, in denen Sie mit einheimischen Gaumenfreuden verwöhnt werden.

Sie sehen, Triest bietet unzählige Perlen der Schönheit und ein Wochenende könnte nicht ausrechend sein!

Piazza Unità d’Italia

Piazza Unità d’Italia

Piazza dell’Unità d’Italia, das Herz Triests und einer der schönsten und größten Plätze Europas direkt am Meer